Hot-Nails-4You

*Nageldesign Pur*
 
StartseitePortalKalenderGalerieFAQAnmeldenLogin
Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 
Rechercher Fortgeschrittene Suche
Neueste Themen
» French mit Stamping
Sa 21 Jan 2012 - 10:50 von Admin

» Weihnachtstips
So 1 Jan 2012 - 23:45 von Admin

» Rot-Weiße Nägel
So 1 Jan 2012 - 23:44 von Admin

» Meine neueste Kreation
Di 8 Nov 2011 - 21:58 von ArtGraphicsFLO

» Fimo-Früchte
So 30 Okt 2011 - 1:05 von Admin

» Ich mache mal den Anfang.
So 30 Okt 2011 - 0:26 von bkeks

» Probetip von bkeks
So 30 Okt 2011 - 0:23 von bkeks

» Luft unterm Gel
Di 11 Okt 2011 - 23:21 von Admin

» Nagelbettentzündung
Di 11 Okt 2011 - 14:57 von Admin

Navigation
 Portal
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ (Häufig gestellte Fragen)
 Suchen
Forum

Teilen | 
 

 Fachbegriffe von A-Z

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Admin
Admin
Admin
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 90
Alter : 29
Ort : Dresden
Reputation : 8
Punkte : 89
Anmeldedatum : 19.07.08

BeitragThema: Fachbegriffe von A-Z   Sa 26 Jul 2008 - 17:30

A

Abloesbare-Gele:
UV-Gele, die mit Aceton oder acetonhaltigen Lösungsmitteln wieder abgelöst werden können. Werden auch als Soak-Off oder Quick-Out-Gele angeboten.

Abloesen:
Darunter versteht man das Entfernen der künstlichen Beschichtungsmasse ( Gel, Acryl und Fiberglas ) vom Naturnagel.

ABS-Kunststoff:
Ein Material das zur Herstellung von Tips verwendet wird ( aus Acrylnitril Butadien Styren).

Absauganlage:
Vorrichtung, um im Raum herumschwebende Farb- und Staubpartikel abzusaugen.

Aceton:
Ist ein Lösungsmittel mit diesem werden Acryl- sowie Fiberglasnägel abgelöst, trocknet die Haut aus.

Acryl:
Auch als Pulver - Flüssigkeitstechnik, Porzellan oder Aquatechnik bekannt.
Aus Liquid und Pulver wird ein Bällchen geformt und mit diesem auf Tip oder Schablone wird der Nagel modelliert. Acryl härtet an der Luft aus und lässt sich mit Aceton wieder ablösen. Meist wird ein solcher Nagel auch gepincht. Mit dieser Technik lassen sich sehr dünne Modellagen erstellen und ausgefallene 3-D Nailart ( Blümchen ).

Acryl-Gel:
UV-Gel dem ein Anteil Acryl beigemischt ist, wird für Problemnägel empfohlen.

Acrylfarben:
Eine mit Wasser verdünnbare Farbe auf Acrylharzbasis.

Acrylpinsel:
In verschiedenen Formen und Ausführungen sowie Preisklassen erhältlich, sollte aus Echthaar sein.

Acrylpowder:
Pulver für die Acryltechnik. Powder gibt es in verschiedenen Farben von klar bis bunt, deckend oder durchsichtig und Glitter.

Aerograph:
Name der ersten Spritzpistole von Charles Burdick (der Erfinder). Dieser
Airbrush-Typ wird heute noch hergestellt. Um die Jahrhundertwende eingeführte, erste allgemeine Bezeichnung Spritzarbeiten (zum Beispiel von Man Ray). Der Spritzvorgang selbst wurde im Englischen als Aerographieren bezeichnet.

Airbrush:
Die englische Bezeichnung für Spritzpistolen (Luftpinsel), die für graphische Zwecke bestimmt sind; im Gegensatz dazu bezeichnet der Ausdruck „spray gun“ einfachere sowie größere industrielle Spritzgeräte.

Allergen:
Ist ein Stoff der Allergien auslöst.

Angleichen-Blenden-Blending:
Als solches bezeichnet man das transparent Feilen sämlicher Übergänge zwischen Naturnagel und Kunstnagel, bis diese nicht mehr sichtbar und spürbar sind.

Arche-lat-Apex:
Als das bezeichnet man die Wölbung des Nagels, welche man bei seitlicher Betrachtung sieht, soll wie ein abgeflachtes liegendes C aussehen.

Aufbaugel:
Auch als Builder oder Sculptinggel bezeichnet, mittel bis dickviskose mit dem der Aufbau modelliert wird. Shop Link: Aufbaugel & UV-Gele

Auflagefläche:
Dünner gearbeitete, und/oder mit einem Absatz versehene Zone eines Nageltips, die auf den Naturnagel geklebt wird und mit diesem perfekt abschließen muß.

Azetat:
Eine durchsichtige Folie, in verschiedenen Stärken erhältlich, bei der Airbrush -Technik wird sie für lose Masken und Schablonen verwendet.


B

Bakterien:
Einzellige Kleinstlebewesen in Form von Kugeln, Spirale oder Stäbchen.

Bananenfeile-Bumerangfeile:
Eine leicht gewölbte Feile.

Bar
In dieser Einheit wird der physikalische Druck gemessen. Der normale Arbeitsdruck zum Brushen liegt bei 1,8-2,0 Bar.

Base-Coat:
Unterlack, zum verhindern das Farblacke die Naturnägel verfärben, auch als Grundierung für Airbrush-arbeiten geeignet.

Bauch:
Teil des Acrylpinsels welcher die Flüssigkeit speichert.

Beau-Reillsche-Furche:
Querverlaufende Furche / Querfurche in der Nagelplatte.

Bernoullisches-Prinzip:
Technisches Prinzip der Airbrush-Pistole. Bezeichnung für das physikalische Gesetz von Daniel Bernoulli. Das Gesetz über gasförmige und flüssige Medien besagt, dass der Druck in einem strömenden Medium mit steigender Geschwindigkeit abnimmt.

Bindemittel:
Das Bindemittel ist ausschlaggebend für Konsistenz, Haftung und Lösbarkeit einer Farbe. Es verbindet die fein geriebenen Pigmentteilchen.

Bindis:
Kleine, selbstklebende mit Straßsteinchen versehene Nailart-Sticker.

Bits:
Aufsätze für die elektrische Feile, gibt es als Saphirbits, Hartmetallbits, Diamantbits und auch Schleifkappen sind erhältlich sowie spezielle Polieraufsätze.

Bluten:
Wenn Pigmente mit einer anderen Farbe gedeckt werden, scheinen sie unabhängig von der Deckkraft durch oder Bluten durch. Vorsicht bei der Benutzung von Farben, die anschließend überdeckt werden, ist geboten. Kennzeichnung vom Hersteller bei Pigmente mit dieser Eigenschaft .

Bruechiger-Nagel:
Trockene, harte in längsfaseriger Aufsplitterung.

Buffer:
Ist ein viereckiger feiner Feil - Block den man zum mattieren des Naturnagels verwendet sowie zum beseitigen von groben Feilspuren. Shop Link: Buffer / Schleifblock

C

Cuticula:
Nagelhaut
Corium:
Lederhaut



D

Dermatosen:
Allgemeine Bezeichnung von Hauterkrankungen

Dermatologie:
Medizinisches Teilgebiet, das sich mit der Erkrankung der Haut und Schleimhaut und den Anhangsgebilden befasst, sowie Therapie und Behandlung beinhaltet.

Deformationen:
Sind Veränderungen in der Nagelplatte in Form und Wachstum

Dermatozoonosen:
Durch Parasiten oder Schmarotzer verursachte und hervorgerufene Hauterkrankung

Dermis:
Der Teil der Haut, zwischen Epidermis und Subkutis gelegen



E

Eponychium:
Gewebe des Nagelwalls / das sich auf Nagelwurzel und Nagelrand legende Gewebe

F

G

Grübchen:
sind Nägel mit kleinen, runden, mehr oder weniger tief reichenden Substanzdefekten an der Oberfläche der Nagelplatte



H

Hyponychium:
So bezeichnet man den zwischen Nagelbett und Fingerbeere gelegenen dorsalen Epidermisbereich


I

J

K

Klauennagel:
Krallennagel

Koilonychie:
Löffelnagel

Kutikula / Cuticula:
Nagelhaut


L

Längsrillen:
Nagel, der zarte, parallellaufende Längsrillen zwischen erhabenen flachen Streifen aufweist

Leukonychie:
Auftreten von weißen Flecken auf der Nagelplatte

Löffelnagel:
Konkave Krümmung der Nagelplatte

Lunula:
Nagelmöndchen

M

N

Nagelbett:
Umgewandelte Koriumschicht, mit der die an ihrer Unterfläche längsleistenartig strukturierte Nagelplatte bis zum Hyponychium fest verhaftet ist

Nagelbettlinie:
Durch die Nagelhaut definierte, die Nagelplatte vom Nagelwall trennende Linie

Nagelbrüchigkeit:
Brüchiger Zerfall des Nagels, meist in Längsleistenrichtung

Nagelfalz:
Bereich des Nagels, in den sich die Nagelplatte hinten und seitlich einsenkt. Er gibt dem Nagel rechts und links den wichtigsten Halt.

Nagelhaut:
Feines Häutchen, das sich vom Nagelwall vorschiebt und der Nageloberfläche locker anhaftet

Nagelkauen:
Angewohnheit die Nagelplatte und das umliegende Gewebe abzubeißen (Psychische Störung)

Nagelmatrix:
Ein spezialisiertes Gewebe, das den unteren Anteil der Nageltasche von ihrem proximalen Ende bis zur Lunula einnimmt. Durch sie erfolgt die Bildung des Nagels.

Nagelmond:
Nagelmöndchen, Lunula

Nagelmykose:
Nagelpilz

Nagelpilz:
Befall des Finger bzw. Fußnagels durch pathogene sproß- oder Fadenpilze. Mit Nagelverfärbungen, subungualer Hyperkeratose, später auch Onycholyse bzs. -schisis ausbildent

Nagelplatte:
Aus 3 Schichten bestehende Hornplatte, die fest auf dem Nagelbett aufliegt


Nageltasche:
Taschenartige Einstülpung der Epidermis am Fingerrücken, aus der der Nagel hervor wächst

Nagelwall:
Die den Nagel proximal und seitlich umfassenden Hautfalten

Nagelwurzel:
Weiche, unverhornte Mutterzellenschicht / Matrix

Niednagel:
Einriß am zu weit vorgewachsenen und deswegen ausgerissenen Nageloberhäutchen






O

Onychie:
Nagelbettentzündung

Onychauxis:
Verdickung der Nagelplatte

Onychodistrophie:
Störung des Nagelwachstums mit Ausbildung von Deformationen, Rillen, Splitterungen oder Verdickungen

Onychogrypose:
Krallennagel

Onycholyse:
Ablösen der Nagelplatte vom Nagelbett

Onychomykose:
Nagelpilzbefall

Onychorrhexis:
Nagelbrüchigkeit

Onychophagie:
Nagelkauen

Onychoschisis:
Blätternder Nagel

Onychosen:
Nagelkrankheiten oder Veränderungen der Fingernägel oder Zehennägel






P

Papageienschnabel:
Verstärkte palmarwärts gerichtete Verkrümmung des freinen Nagelrandes bei normaler Gestaltung von Fingerendglied und anhaftender Nagelplatte.

Paronychie:
Nagelumlauf, häufige Entzündung der Finger

Perionychium:
Nagelwall

Platonychie:
Plattnagel, abnormale Abflachung und Erweiterung der Nagelplatte meist bei Nagelkauern



Q

Querfurchen / Querrillen:
Krankhafte Veränderung der Nagelplatte

R

Röhrennagel oder Zangennagel:
Verstärkte transversale Krümmung der Nagelplatte führt zum einwachsen der Nagelplatte in die seitlichen Nagelfalten mit der Folge einer schmerzhaften Entzündung.


S

Stressbereich:
Bereich, in dem der Nagel die größte Bruchanfälligkeit besitzt und am meisten belastet wird (Sollbruchstelle)

Stresspunkt:
Die beiden äußeren Punkte unterhalb des freien Nagelrandes, an denen der Nagel besonders bruchanfällig ist

Subkutan:
Unter der Haut




T

Trommelschlegelfinger:
Klobige Austreibung der Fingerendglieder, häufig verbunden mit den Uhrglasnägeln. Wird oft durch Lungen- und Herzinsuffizienzen hervorgerufen

Tüpfelnägel:
Deformierung der Nagelplatte durch Grübchen


U

Uhrglasnägel:
Dabei ist die Nagelplatte über verdickten Fingerendgliedern in longitudinaler und transversaler Richtung verstärkt konvex gerundet und hypertrophisch.

Unguis:
lat. Der Nagel

Unguis incarnatus
lat. eingewachsener Nagel



V

W

X

Y

Z
Nach oben Nach unten
http://hot-nails-4-you.forum-aktiv.com
 

Fachbegriffe von A-Z

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Hot-Nails-4You :: Anleitungen :: Gelnägel Lexikon-